LEBENSQUALITÄTEN.CH
Einfach und bewusst das Sein geniessen

Zur Einkehr in ein Kloster

Einkehr Kloster

Mit einem Kloster verbindest Du vielleicht - noch - die Vorstellung von strikten Regeln, von Verzicht und der Abkehr von der Welt. Wenn Du diese Elemente aber als temporär wertvoll wahrnimmst, könnte ein Kloster doch genau für Dich ein Ort sein, an dem Du zu Dir kommst. Viele Klöster bieten heute auch externen Besuchern die Chance, sich einmal ganz in Ruhe auf sich und ihr Leben zu besinnen - und das übrigens europaweit. Aber auch in der Schweiz wirst Du manch schön gelegenes Kloster finden, das Dir ein Zuhause auf Zeit sein kann und ein Platz, an dem sich vieles ändern kann.

Die Idee, dass Dich ein kalter, karger Raum erwartet, wird sich schnell auflösen, denn ein Blick auf die Homepage von Klöstern, die sich nach aussen öffnen, zeigt Dir, dass es nicht so ist, wie Du vermutest. Dass Du hier auf das Wesentliche reduziert wirst, ist natürlich klar. Du erhältst für die Zeit ein Bett, einen Nachtschrank, einen Tisch, an dem Du sitzen kannst, um zu lesen oder Dir Notizen zu machen. Ansonsten sind die Räume hell und mit Vorhängen und Teppichen ausgestattet, so dass Du Dich ganz sicher nicht wie in einer "Zelle" fühlen wirst. Ob Du Dich nun die meiste Zeit im Zimmer aufhältst oder die Umgebung erkundest, ist Dir überlassen. Es geht hier vor allen Dingen darum, Distanz zum gewohnten Leben zu erhalten, und dies kannst Du sowohl im Raum als auch in der Natur erzielen.

Oftmals inbegriffen: Vorträge und Gespräche

Das Essen wird sicher kein vier Gänge Menu sein, sondern eine reduzierte Sache, die Dich aber nicht belastet. Auch das kann als "Fasten ohne Zwang" durchaus gut tun, und Du kannst also auch gesundheitlich noch profitieren. Vor allen Dingen geht es aber bei einem solchen Aufenthalt darum, dass Du Dir Dein Leben anschaust, was gerade, wenn wesentliche Entscheidungen anstehen oder Du vor einem Bruch in Deinem Leben stehst, sehr wertvoll sein kann. Wenn Du Dich allein oder ungut fühlst, ist oft die Möglichkeit gegeben, mit einer Person aus dem Kloster ins Gespräch zu kommen. Nutze diese Chance, denn der Mann oder die Frau kennt Dich eigentlich nicht, und genau darum kann er oder sie Dir gute, objektive Ratschläge geben.

Auch eine Option: Meditation und praktische Arbeit

In manchen Klöstern gehört es auch für die Besucher ganz selbstverständlich dazu, ins Hausleben eingebunden zu werden. Ob Du in der Küche hilfst oder Dich im Garten nützlich machst: Auch oder gerade einfache Arbeiten können die Meditation sogar noch verstärken. Stell Dir vor, Du arbeitest ganz ruhig in einem Weinberg, die Sonne scheint, Du blickst ins Tal - hört sich das nach Erholung und einer Auszeit an? Du siehst, was Du tust, Du kannst Dich auch einmal von einer anderen Seite kennen lernen - und dadurch wird sich Dein Bewusstsein dafür, wer Du in dieser Welt bist und sein willst, ungemein stärken. Und Du wirst, egal wie kurz der Aufenthalt ist, als eine andere Person in den Alltag zurückkehren.

Tipp: Ein Aufenthalt im Kloster ist für Dich sinnvoll, wenn Du Klarheit für Dein Leben und eine Entschleunigung brauchst. Hol Dir beides!

Bildquelle: Capecodprof / pixabay.com

LEBENSQUALITÄTEN.CH
Einfach und bewusst das Sein geniessen
FB digitalGoogle digitalTwitter digitlRSS digitalMail digital