LEBENSQUALITÄTEN.CH
Einfach und bewusst das Sein geniessen

Warum nicht auch einmal Tandem fahren?

Tandem fahren

Viele der täglichen Fahrten, die Du jeden Tag erledigen musst, kannst Du mit dem Velo fahren. Das Auto ist nicht nur häufig überflüssig, sondern manchmal regelrecht unpraktisch. Du musst einen Parkplatz suchen, der zumeist nicht nur Geld kostet, sondern auch weit von dem Ort entfernt ist, den Du eigentlich erreichen möchtest. Da ist das Velo oft viel günstiger, zeitsparender, gesünder und praktischer.

Velotouren zu zweit

Velotouren zu zweit können ganz schön lustig sein, aber mit dem Tandem noch mehr. Zugegeben ein Tandem kannst Du auf der Strasse nur selten entdecken, dafür werden Tandemfahrer von ihren Mitmenschen in der Regel umso freundlicher empfangen. Irgendwie scheint das etwas zu lang geratene Velo mit zwei Lenkern, vier Pedalen und zwei Sätteln auf die meisten Menschen eine Faszination auszustrahlen. Nicht nur der Anblick erfreut, sondern auch die Nutzung. Aufgrund der vermehrten Aufmerksamkeit, die ein Tandem im Strassenverkehr erregt, fährst Du viel sicherer. Du wirst nicht so schnell übersehen. Das ist auch wichtig, weil Du viel schneller fahren kannst, wenn zwei Menschen kräftig in die Pedale treten.

Das Team muss passen

Ganz so einfach, wie es aussieht, ist das gemeinsame Fahren von einem Tandem nicht. Das Team, das gemeinsam auf einem Tandem fährt, sollte sich schon einig sein. Wer sich in einer Kurve zur falschen Seite hinauslehnt oder während der Fahrt plötzlich nicht mehr mit tritt, kann schnell einen Sturz verursachen. Es ist daher schon empfehlenswert, dass Du Dich mit Deinem Teampartner in einer verkehrsarmen Gegend triffst, und erst einmal ein paar Runden übst, bevor Du Dich letztendlich in den Verkehr wagst. Ein Tandem ist in der Regel viel stabiler gebaut, als ein normales Velo. Die Bremsen sind viel stärker, da schliesslich auch das doppelte Fahrergewicht nach einer Beschleunigung abgebremst werden muss.

Qualität und Sicherheit

Es ist daher wirklich wichtig, dass Du nur ein Tandem auswählst, das sämtliche Sicherheitskriterien erfüllt. Im Handel erhältliche Tandemangebote sind zumeist TÜV-geprüft und erfüllen diese Normen. Von Marke Eigenbau ist allerdings abzuraten. Kaum ein Hobbybastler kann richtig einschätzen, welche physikalischen Kräfte walten, wenn zwei schwere Personen zusammen auf einem Tandem fahren. Die Gefahr wird da oft unterschätzt. Damit das Fahren mit einem Tandem für Dich wirklich nur schön, aber nicht gefährlich ist, solltest Du auf Sicherheit grossen Wert legen. Überprüfe nicht nur die Bremsen, die Beleuchtung und alle Verschleissteile, sondern trage auch einen Schutzhelm. Mit einem Tandem sind Geschwindigkeiten zwischen 50 und 70 km/h schneller erreicht als Du glaubst.

Vor dem Kauf von einem Tandem solltest Du Dir erst einmal eines von einem Fachhändler mieten. Nicht jedes Paar ist dafür geschaffen, gemeinsam auf einem Tandem, zu fahren. Bei manchen Paaren bringt auch Übung nicht den gewünschten Erfolg, bei anderen klappt es dagegen sofort. Hast Du erst einmal ein paar Touren mit einem Tandem unternommen, kannst Du ganz genau abschätzen, worauf es Dir dabei ankommt. Wie bei allen anderen Velos auch, kannst Du auch bei einem Tandem zwischen sportlichen und robusten Modellen wählen.

Bildquelle: jill111 / pixabay.com

LEBENSQUALITÄTEN.CH
Einfach und bewusst das Sein geniessen
FB digitalGoogle digitalTwitter digitlRSS digitalMail digital