LEBENSQUALITÄTEN.CH
Einfach und bewusst das Sein geniessen

Reste sinnvoll einplanen

Essen Nahrung Reste

Die frische Küche kann manchmal etwas mühsam sein. Vor allem, an stressigen Tagen, wenn Dir die Zeit zum Kochen fehlt. Auf anderer Seite kochst Du gerne etwas aufwendiger, sodass immer wieder Reste übrig bleiben.

Die effektive Ausnutzung aller Lebensmittel

In der heutigen Zeit wird immer öfter in den Medien berichtet, wie viele Lebensmittel in den Haushalten weggeschmissen werden. Das muss nicht sein. Durch die effektive Nutzung aller Lebensmittel, die Du einkaufst, kannst Du nicht nur Geld, sondern auch Zeit und Arbeit einsparen. Versuche immer, die Reste, die bei einem Essen anfallen, sinnvoll einzuplanen. Einen Braten kannst Du kalt auf einen Salat zupfen, Brote als saftige Sandwichs belegen, oder einfach klein schneiden, in der Sosse erhitzen und mit Reis essen.

Es gibt unzählige Möglichkeiten

Essen, das schon zubereitet ist, noch einmal ganz anders zu präsentieren, ist gar nicht so schwer, wie Du vielleicht glaubst. Vor allem, weil die Hälfte der Arbeit zumeist schon erledigt ist, weil die Essensreste schon gekocht sind. Salz- oder Pellkartoffeln, die zu Bratkartoffeln, Rösti oder Kartoffelsalat werden, sind ein Klassiker. Du kannst eine umfassende Speiseplanbereicherung erleben, wenn Du Dir fantasievoll zu allen Resten, die in der Küche anfallen, eine weitere Zubereitungsalternative überlegst.

Kochbücher einmal anders

Manchmal kann es hilfreich sein, wenn Du Dir ein Kochbuch nimmst, und es wie ein Buch liest. Nicht, weil Du ein spezielles Gericht zubereiten möchtest, sondern weil Du nach Inspirationen suchst, wie Du mit Deinen Essensresten köstliche Mahlzeiten zaubern kannst. Du brauchst noch nicht einmal richtig zu lesen, zumeist reicht es aus, wenn Du Dir einfach die Bilder in Kochbüchern genau betrachtest. Schon nach kürzester Zeit wirst Du Gerichte kreieren, die es anderswo nicht gibt.

Traditionelle Spargerichte

Schau Dich auch einmal bei den traditionellen Gerichten um. In vergangenen Zeiten konnten es sich die Menschen überhaupt nicht leisten, Essen wegzuwerfen. Maximal wurde es den Schweinen gegeben, wenn es für die Menschen nicht mehr taugte. Dabei muss aber erwähnt werden, dass das übrig gebliebene Essen damit immer noch nicht in den Müll gewandert war. Trockene Kuchen, die nicht mehr schmecken, weil sie einfach zu trocken geworden sind, kannst Du in Stücke zerteilen, in einen tiefen Teller legen, mit Wein, Weinschaumcreme, Milch, Kakao oder Vanillesauce begiessen. Dadurch wird der Kuchen wieder weich und schmackhaft, und Du hast ein tolles zeit- und kostensparendes Dessert.

Der bewusste Umgang mit Lebensmitteln

Lebensmittel werden mit Kosten, Kraft und Mühe produziert. Du musst ebenfalls für den Erwerb zahlen. Es ist daher nur natürlich, dass die hochwertigen Lebensmittel, die Dein Überleben und Deine Gesundheit sicherstellen, auch respektvoll behandelt werden. Denke daher immer zweimal nach, bevor Du unverdorbene Speisen entsorgst. Am besten denkst Du schon beim Einkauf nach, wie viel Du wirklich zum Essen benötigst. Ein Wochenspeiseplan, inklusive Einkaufszettel, kann da sehr hilfreich sein. Häufig wird einfach viel zu viel eingekauft, obwohl der Bedarf gar nicht so gross ist. Sobald Du den Nahrungsbedarf von Dir und Deiner Familie genau kennst, bleiben auch nicht mehr so viele Essensreste übrig.

Bildquelle: markusspiske / pixabay.com

LEBENSQUALITÄTEN.CH
Einfach und bewusst das Sein geniessen
FB digitalGoogle digitalTwitter digitlRSS digitalMail digital