LEBENSQUALITÄTEN.CH
Einfach und bewusst das Sein geniessen

Vegan, Rohkost, einfach mal ausprobieren!

Rohkost Vegan

Vegan, vegetarisch, Rohkost: Du findest das alles schon sehr spannend, aber so ganz weisst Du nicht, ob es Dein Ding ist oder ob Du Dich nicht doch wie gewohnt ernähren solltest. Es verunsichert natürlich auch, wenn Fachleute davon sprechen, dass Du eventuell nicht genug Eisen oder andere Stoffe zu Dir nimmst, also solltest Du schon sehen, was sich hinter all den Trends verbirgt, und vor allen Dingen solltest Du nicht absolut denken. Von nun an darf ich nie wieder Eier, Joghurt oder mal ein Hühnchen essen? Essen soll Spass machen, und natürlich willst Du auch gesund und bewusst leben. Nur Du allein entscheidest aber, welche Mischung Dir am besten bekommt. Fang einfach mal mit dem Experimentieren an - ganz unverbindlich, ohne eine Entscheidung treffen zu müssen.

Dein persönlicher Veggie Day

In manchen Kantinen oder an Schulen gibt es ihn schon, den Veggie Day. Tolle Sache, aber Du willst sicher deine eigenen Ideen umsetzen. Am besten fängst Du damit an, Dir einen Plan für Deinen persönlichen Veggie Day zu Recht zu legen. Soll "Veggie" heissen, dass Du gar nichts Tierisches zu Dir nimmst, oder sollen nur Fleisch und Fisch von der Speisekarte verbannt werden? Jede Fraktion hat ihre guten Argumente, aber am Ende zählt für Dich doch nur der Genuss. und wenn Du eben Käse und Joghurt absolut nicht missen möchtest, ist das doch kein Drama. Aber vielleicht willst Du einmal bewusst auf alles Tierische verzichten, also auch kein Omelett aus Eiern essen, keine Milchprodukte, nur grünes Zeug. Das kann auf jeden Fall eine interessante Erfahrung sein, bei der Du auch solche Dinge wie Seitan oder Tofu neu entdecken bzw. wieder entdecken kannst. Spiesse oder auch Würstchen aus Weizen oder Soja, den Unterschied zu fleischlichen Zutaten wirst Du kaum bemerken. Hier liegt vor allen Dingen das Geheimnis darin, die Würfel, "Steaks" etc. vorher zu marinieren und sie beim Braten ordentlich mit Gewürzen in Verbindung zu bringen. Ein knackiger Spass wartet hier auf Dich!

Was ist dran an der Rohkost?

Die immer grösser werdende Fraktion der Rohköstler schwort auf Essen, das durch kein Feuer gegangen ist, da hier wirklich noch alle Vitamine voll erhalten sind. Du kannst dich, wenn Du Rohkost auch einmal ausprobieren willst, auch darauf freuen, dass die einzelne Möhre sich geschmacklich gut behauptet. Du kannst ganze Scheiben zu Dir nehmen, Du kannst die Gemüsesorten in kleine Stücke zerlegen, oder Du kannst Dir gleich einen Smoothie zubereiten. Das Ergebnis ist ein Geschmackserlebnis, das Dir kein Braten oder kein Pastagericht bieten kann. Nüsse, Pinienkerne, Käsestreusel, wenn Du eine Salatplatte aus lauter rohem Gemüse noch veredelst, wirst Du auch satt. Du wirst zum Beispiel Rotkohl, den Du sonst nur als Beilage kanntest, neu entdecken, wie Du insgesamt ganz neue Wege gehen kannst. Das Dressing ist hier natürlich eine wesentliche Zutat - sei kreativ und verschwenderisch mit frischen Kräutern und Gewürzen.

Tipp: Lass es ruhig angehen, wenn Du Deine Ernährung umstellen willst, von nun an auf Fleisch zu verzichten, das ist möglich, aber erlaube Dir auch kleine "Sünden". Du merkst ohnehin immer besser, was Dir und Deinem Körper gut tut!

Bildquelle: Security / pixabay.com

LEBENSQUALITÄTEN.CH
Einfach und bewusst das Sein geniessen
FB digitalGoogle digitalTwitter digitlRSS digitalMail digital