LEBENSQUALITÄTEN.CH
Einfach und bewusst das Sein geniessen

Besitz kann sinnvoll geteilt werden

Besitz teilen

Ob Ferienhaus, Auto, Werkstatt, Segelboot, usw., Du musst nicht unbedingt alle Annehmlichkeiten, die Dein Leben nachhaltig bereichern, selber besitzen. Sharing statt besitzen ist ein neuer Trend, der nicht nur die Gemeinschaft fördert, sondern auch die Ressourcen und den Geldbeutel schont.

Nicht nur die Annehmlichkeiten, sondern auch die Verantwortung wird geteilt

Besitz, egal, ob es sich hier um eine Immobilie, ein Auto oder um technische Geräte handelt, bringt nicht nur Vorteile, sondern auch Verpflichtungen. Jeder Besitz muss verantwortungsvoll gepflegt werden, damit die Freude von Dauer ist. Es macht daher durchaus Sinn, wenn sich eine Sharinggemeinschaft nicht nur die Vorteile, sondern auch die Verantwortung teilt. Dieses Konzept ist eigentlich nicht neu. Früher haben sich Dorfgemeinschaften, Grossfamilien und Bauern häufig gemeinsame Güter geteilt. Dadurch haben sich gemeinschaftliche Anschaffungen eher rentiert, da die Auslastung, aber auch die Pflege, gewährleistet war.

In der heutigen Zeit, in der es immer mehr Singles, Zweierbeziehungen und Kleinfamilien gibt, erfüllt Sharing mit Gleichgesinnten den gleichen Zweck. Was bringt Ihnen ein Ferienhaus, das Sie nur wenige Wochen im Jahr selber nutzen können und dann die meiste Zeit mit Pflege, Instandsetzung und Reparaturen verbringen müssen? Die immensen Kosten und der Zeitaufwand für diese Arbeiten verderben Ihnen schnell die Freude und die notwendige Erholung. In der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten sind Sie stärker. Sie haben deutlich geringere Kosten zu tragen und mehr Zeit für den Genuss.

Geniessen Sie die schönen Seiten des Lebens

Finanziell könnten Sie es sich kaum leisten, ein Ferienhaus, eine Yacht, ein Pferd und eine Hobbywerkstatt neben Ihrem täglichen Leben, zu finanzieren. Sie müssten Prioritäten setzen und sich für eine Annehmlichkeit entscheiden. Entscheiden Sie sich dagegen zum Teilen (Sharing) mit anderen, können Sie vielmehr Annehmlichkeiten nutzen. Sie müssen sich nur gut organisieren und profitieren dann gemeinsam mit Freunden und Bekannten. Die Gemeinschaft, die sich daraus ergibt, schont nicht nur die Umwelt und somit die Ressourcen, sie bereitet Ihnen auch persönlich viel Freude. Ganz ähnlich, wie früher in einer Grossfamilie, leben Sie dann in einer starken Gemeinschaft.

Was ist neu an Sharing?

Sharing wird heute als ethische Entwicklung diskutiert, dabei hat es das Teilen schon immer gegeben. Büchereien und Bibliotheken sind das beste Beispiel dafür. Carsharing z. B., wird gerade in Grossstädten immer beliebter. Der Parkraum ist knapp, häufig werden private Autos gar nicht mehr so ausgelastet, wie noch vor einigen Jahrzehnten. Durch die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, Fahrrädern und Fahrgemeinschaften, ist das eigene Auto gar nicht mehr so wichtig. Sharingangebote finden daher viele Anhänger.

Es ist ein gutes Gefühl, wenn Sie wissen, welches Auto oder anderen Besitz Sie nutzen können, wenn Sie den Bedarf haben. Genauso angenehm ist es, dass Sie zu allen anderen Zeiten, die Belastung des Besitzes nicht tragen müssen. Sie können viel entspannter und genussvoller durchs Leben gehen und Ihre finanziellen Möglichkeiten intensiver nutzen.

Bildquelle: eyeImage / pixabay.com

LEBENSQUALITÄTEN.CH
Einfach und bewusst das Sein geniessen
FB digitalGoogle digitalTwitter digitlRSS digitalMail digital